Stadt Mönchengladbach

Die Förderung einer nachhaltigen sowie emissionsarmen Mobilität in der Stadt ist ein wesentliches Ziel der Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt. Durch ein attraktives und insbesondere e-mobiles Sharingangebot können Verkehr und damit verbundene Emissionen verringert werden.

Gemeinsam mit der WFMG und der NEW AG möchte die Stadt Mönchengladbach Unternehmen unterstützen, nachhaltig mobil zu sein. Die Stadtverwaltung geht ebenfalls mit gutem Beispiel voran und erarbeitet ein Konzept für die betriebliche Mobilität der Verwaltung. Das Projekt SHAREuregio ist dabei ein wichtiger Baustein.
Um eine entsprechende Auslastung der Sharing-Fahrzeuge zu garantieren, sollen diese tagsüber von Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen genutzt werden, abends und am Wochenende sollen sie zusätzlich den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt zur Verfügung stehen. Das Sharing stellt für die Bevölkerung ein Mobilitätsangebot dar, welches durch die grenzüberschreitende Mobilität das Mobilitätsangebot der Stadt zusätzlich qualitativ aufwertet. Des Weiteren werden fehlende Verbindungen im öffentlichen Verkehr ergänzt, sodass hier eine qualitativ bessere Anbindung für Bürgerinnen und Bürger entsteht und die Möglichkeit geboten wird, auf den eigenen Pkw zu verzichten. Durch den elektrischen Antrieb können zudem Emissionen reduziert werden, was zu einer Verbesserung der Luftqualität und Verringerung der Lärmbelastung führt.

Kontakt

SHAREuregio ist ein INTERREG-Projekt und wird teilweise durch finanzielle Unterstützung der EU, der Provinz Limburg und Nordrhein-Westfalen ermöglicht. Weitere Informationen: www.deutschland-nederland.eu